„Meine Schule ist die Schule Traberweg, ...

 ... weil das Lernen hier Spaß bringt!

 Pepe, 3. Klasse

 

 

... weil auch meine Schwester hier zur Schule geht.

Finn, 2. Klasse

 

 

 ... weil das Essen fast immer schmeckt.

Raffi, 4. Klasse

 

 

 

Corona

Liebe Eltern,

seit den Frühjahrsferien findet ein Wechselunterricht mit halber Klassenstärke statt.
Wechselunterricht bedeutet, dass Ihr Kind an einigen Tagen in die Schule kommen kann, an anderen Tagen zu Hause lernt und betreut werden muss.

Aus Gründen des Infektionsschutzes ist die Schüleranzahl pro Klasse also halbiert. Es sollen möglichst alle Unterrichtsfächer abgedeckt werden, dies jedoch nur zu 50 %.
Bei der Organisation des Wechselunterrichts war uns wichtig, dass Sie feste Unterrichtstage für Ihr Kind bekommen. Sie können dann deutlich besser die Betreuungstage organisieren, als wenn wir jede Woche die Tage für die beiden Lerngruppen wechseln würden. 

Mit der Teilnahme am Präsenzunterricht ist eine Selbsttestung mit dem "Nasenschnelltest" verbindlich. Dieser Test muss in der Schule vor dem Unterricht durchgeführt werden.
Auch für die Vorschulkinder wird nun ein Schnelltest angeboten. Dieses ist jedoch ein freiwilliges Angebot.
Die Präsenzpflicht in der Schule ist durch die Behörde weiterhin aufgehoben. Die Teilnahme am Unterricht ist also freiwillig.

Eltern, die den Schnelltest an Ihrem Kind vornehmen möchten, können morgens in der Zeit von 8 bis 8:30 Uhr auf dem Schulhof vor dem kleinen Holzhaus den Test an Ihrem KInd durchführen.
Eine Lehrkraft oder die Schulleitung gibt Ihnen dann das Testmaterial. 

Kinder können an den Tagen, an denen für sie kein Unterricht stattfindet, auch für eine Notbetreuung angemeldet werden. Dieses jedoch nur in einem wirklichen Notfall.
Kinder werden jedoch, wie bereits in der Vergangenheit, nicht abgewiesen. Es hat sich gezeigt, dass Sie als Eltern sehr bewusst und kontrolliert mit dem Notbetreuungsangebot umgehen.
Vielen Dank dafür!

Falls Sie ab dem 26.04.21 für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und mailen es an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Alternative: werfen Sie das Blatt in den Briefkasten am Haupteingang. Wir benötigen bis Mittwochvormittag Ihre Anmeldung, um die Gruppen organisieren zu können.
Vielen Dank.
Download Antragsformular Notbetreuung ab 26. April 2021 

Nachmittagsangebot
Die GBS-Betreuung ist jeden Tag bis 16:00 möglich. Eine Spätbetreuung entfällt.

Regelung zur Essenabmeldung::
Sie müssen auf der Webseite der Firma Formsoft (Pair Solution) die Vorbelegungen der Tage selbst eintragen:
Melden Sie sich bitte mit ihrer Benutzerkennung bei Pair-Solution ein:
https://kinderwelt.formsoft-cash.de/Account/Login.
Haben Sie Ihre Daten nicht zur Hand, nutzen Sie bitte die Hotline / AB: 0921 / 34890015
Nach der Anmeldung gehen Sie bitte auf Meine Daten und ändern dann die Tage für die Vorbelegung während der Schulzeit.
Da Ihr Kind nun feste Unterrichtstage bekommen hat, brauchen Sie die Vorbelegung nur einmal vornehmen.

Achtung: Für die 3. und 4. Klasse ist der Donnerstag (Jeki-Tag) ein Wechseltag. Melden Sie also ihr Kind vom Essen ab, wenn es an dem Donnerstag keinen Unterricht haben sollte.
Genauso verfahren Sie bitte auch, wenn Ihr Kind wegen einer Erkrankung nicht in die Schule kommen kann.

Vorschule:
Die offene Eingangsphase startet um 8 Uhr. Schulschluss ist um 13:00 Uhr. Die Vorschulkinder erhalten einen vollständigen Präsenzunterricht. Ihr Kind kann also an jedem Tag in die Schule kommen. Das Nachmittagsangebot bleibt uneingeschränkt, ist also jeden Tag möglich.

Klassen 1 und 2:
Der Unterricht für diese Klassen startet jetzt um 8:00 Uhr und ist um 13:00 Uhr beendet Einlass in die Schule ist ab 7:45 Uhr.
Wechselunterricht für Lerngruppe 1: Montag, Mittwoch und Freitag für 2,5 Stunden.
Wechselunterricht für Lerngruppe 2: Dienstag, Donnerstag und Freitag für 2,5 Stunden.
Somit können Kinder an 3 Tagen in die Schule kommen.
An 2 Tagen von 8 bis 13 Uhr, am Freitag jeweils für 2,5 Stunden.
Die Tage bleiben fest, solange, bis der Wechselunterricht durch eine andere Regelung aufgehoben wird.

 Klassen 3 und 4:
Der Unterricht für diese Klassen startet jetzt um 8:30 Uhr und ist um 13:30 Uhr beendet.
Die veränderten Anfangszeiten für die Klassen dienen dem Infektionsschutz. Es begegnen sich weniger Kinder auf den Fluren, die Pausen und das Mittagessen können versetzt stattfinden.

Als verlässliche Ganztagsschule können Sie Ihr Kind dennoch bereits um 8 Uhr in die Schule schicken. Es wird dann in einer Auffanggruppe bis 8:30 Uhr betreut. Wenn es Ihnen  möglich ist, schicken Sie bitte Ihr Kind so in die Schule, dass es das Gebäude erst kurz vor 8:30 Uhr betritt. Wir müssen weiterhin dafür sorgen, dass Schülergruppen sich nicht mischen und Abstände eingehalten werden.

Wechselunterricht für Lerngruppe 1: Montag, Mittwoch – alle 2 Wochen der Donnerstag.
Wechselunterricht für Lerngruppe 2: Dienstag, Freitag – alle 2 Wochen der Donnerstag.

Somit hat die eine Lerngruppe in einer Woche 3 Tage, in der anderen Woche - ohne den Donnerstag – zwei Tage Unterricht. Diese Regelung dient der Vorgabe, dass jedes Unterrichtsfach weiterhin unterrichtet werden muss. Am Donnerstag ist unser Jeki-Tag und parallel der Computerunterricht.

Dann noch eine Besonderheit: In der Zeit von 8:00 bis 8:30 werden Fördermaßnahmen für einige Kinder stattfinden. Sie werden eine Mail vom Klassenlehrerteam erhalten, ob und an welchen Tagen Ihr Kind an Fördermaßnahmen teilnehmen wird.

An welchen Tagen wird mein Kind in die Schule kommen können?
Die Zusammenstellung der jeweiligen Lerngruppen übernehmen die Klassenlehrerteams. Teilweise wurden und werden noch Ihre Wünsche abgefragt. Eine allgemeine Abfrage zu den Notbetreuungszeiten wurde Ihnen bereits gemailt.
Anhand dieser Rückmeldung stellen wir die Notbetreuungsgruppen für die ersten 2 Wochen nach den Ferien zusammen.

Keine Präsenzpflicht - Homeschooling
Die Präsenzpflicht ist weiterhin aufgehoben. Das bedeutet, dass Ihr Kind auch die ganze Zeit zu Hause bleiben kann. Sie sind nicht gezwungen, Ihr Kind in die Schule zu schicken.
Da alle Lehrerinnen und Lehrer mit ihrem vollem Stundenumfang Unterricht erteilen werden, zudem die Notbetreuungsgruppen personell bestückt werden müssen, kann ein digitales Homeschooling mit Videokonferenzen wie in den letzten Monaten, nicht stattfinden.
Die Kinder sehen sich nun jeden 2. Tag in der Schule, Materialien zum Bearbeiten werden für die Tage mitgegeben, an denen Ihr Kind zu Hause lernen soll. Sicherlich werden digitale Übungsformen, das LMS oder einige Programme auch weiterhin genutzt werden.
Ich möchte Sie daher bitten, dass Ihr Kind am Wechselunterricht teilnimmt. Nur so kann das Lernen und damit auch der Lernerfolg sichergestellt werden.

Schwimmunterricht
Dieser Unterricht wird leider noch nicht stattfinden können. Die Kinder werden in dieser Zeit in der Schule unterrichtet.

Fernlernkonzept
Das Kollegium hat ein Fernlernkonzept zum Distanzunterricht (Homeschooling) verabschiedet. Es zeigt auf, welche Verpflichtungen die Lehrkräfte, die Kinder und ihre Eltern im Falle einer zeitweiligen Aussetzung des regulären Unterrichtsbetriebes haben. 
Unter anderem wird geregelt, wie das Lernen und Üben organisiert wird, wie oft die Kinder kontaktiert werden, wie das Unterrichtsmaterial bereit gestellt wird, wie es wieder zurück kommt, wie ein Austausch stattfinden kann. Dies bei einer

  • Schulschließung
  • bei einem Hybridunterricht (kleinere Schülergruppen, nicht an jedem Tag ist Präsenzunterricht)
  • bei einer Quarantänemaßnahme für einige Kinder

Sie können das Fernlernkonzept unserer Schule hier einsehen : Download Konzept Homeschooling- Fernunterricht

Verständlicherweise ist unser Schulaltag von Corona geprägt. Dem Infektionsschutz kommt eine überragende Bedeutung im neuen Schulalltag zu. Wir haben deshalb unseren Schulbetrieb anders als sonst organisieren müssen. Hier sind die wichtigsten Maßnahmen zusammengefasst, die das Krisenteam beschlossen hat. 

  • Personen mit Corona-typischen Krankheitssymptomen dürfen die Schule nicht betreten.
    Kinder, die solche Symptome zeigen, müssen bis 9 Uhr vom Unterricht abgemeldet werden. Falls Ihr Kind mit diesen Symptomen in die Schule kommt, werden Sie aufgefordert, Ihr Kind aus der Schule abzuholen. Klären Sie bitte die Symptome bei einem Arzt ab.
  •  

    Schaubild Umgang mit Symptomen
  • Folgende Informationen gelten, wenn der Schulbetrieb wieder startet:
    • Unterrichtszeiten Klassen 1 und 2 (geplante Zeiten nach den Frühjahrsferien!)
    • Diese Klassen starten um 8:00 Uhr. Die Klassenräume sind ab 7:45 Uhr geöffnet. Schulschluss ist um 13:00 Uhr. Das Nachmittagsteam übernimmt die Kinder.
      • Sie werden durch das Klassenteam darüber informiert, welche Kinder an welchen Tagen verbindlich an der  nachmittäglichen Förderung von 13:30 bis 14:00 Uhr teilnehmen müssen.
    • Unterrichtzeiten Klassen 3 und 4  (geplante Zeiten nach den Frühjahrsferien!)
      • Diese Klassen starten um 8:30 Uhr.
      • Ab 8 Uhr können die Kinder betreut werden. Wir bitten Sie jedoch ausdrücklich darum, den verspäteten Unterrichtsbeginn wahrzunehmen
      • Sie werden durch das Klassenteam darüber informiert, welche Kinder an welchen Tagen verbindlich zur Frühförderung von 8 bis 8:30 Uhr in die Schule kommen müssen.
    • Unterrichtszeiten Vorschule:
        • Offene Eingangsphase von 8 bis 8:30 Uhr.
        • Sie können Ihr Kind auf dem Schulhof direkt vor dem kleinen Schulgarten der Vorschule abgeben und abholen.
        • Vorschulkinder starten mit dem Essen um 12:30 Uhr.
        • Schulschluss ist um 13 Uhr.

  • Maskenpflicht
    • In dem Schulgebäude besteht für alle Personen eine Maskenpflicht, d.h. dass Ihr Kind vor dem Betreten des Gebäudes seine Maske aufsetzten muss. 
    • Bitte geben Sie Ihrem Kind neben der einen Maske eine weitere "Ersatzmaske" mit.
    • Bis 26.2.21 gilt auch die Maskenpflicht während des Unterrichts.
  • Eingänge und Aufstellplätze
    • Die Kinder gehen selbstständig zu ihren Schulanfangszeiten zügig durch die beiden Eingänge in ihre Klassen. Es muss sich nicht mehr vor dem Gebäude aufgestellt werden. In den Klassen waschen sich die Kinder als erstes im Nebenraum die Hände.

  • Eltern
    • Eltern betreten das Gebäude nur in Ausnahmefällen und mit Maske.
    • Sie verabschieden sich vor dem Gebäude von Ihrem Kind und nehmen es auch vor dem Gebäude in Empfang.
    • Bitte kommunizieren Sie per Telefon oder Mail mit unserem Sekretariat. Für ein persönliches Gespräch vereinbaren Sie vorab einen Gesprächstermin.

  • Nachmittagsangebot
    • Das Nachmittagsangebot findet bis 16 Uhr statt.
    • Die Betreuung geschieht in festen Gruppen.
    • Bis auf weiteres gibt es keine offenen Angebote.
    • Frühbetreuung wird angeboten.

  • Lüftungskonzept
    Das Lüftungskonzept der Schulbehörde schreibt vor, dass Unterrichtsräume alle 20 Minuten stoßgelüftet werden müssen.
    Da die Temperaturen in den Klassenräumen sinken werden, bitten wir Sie, Ihr Kind mit entsprechender Kleidung zu versehen.
    In jeder Klasse befinden sich Geräte zur Luftfilterung.

  • Download: Muster-Corona-Hygieneplan 11 überarbeitete Fassung,

    gültig ab 6. April 2021

  • Download: schuleigener Hygieneplan der Grundschule Traberweg (Ergänzungen zum behördlichen Hygieneplan)

Es grüßen Sie herzlich

Jörg Behnken, Gaby Schmidt, Inge Schröder und Anette Böddener

 


Termine

Termine
Leider müssen viele 
Veranstaltungen
gestrichen werden.
Nächster Termin: 
Lernentwicklungsgespräche

Aktuelles

Eltern-Café jeden Dienstag 
ab 15:30 Uhr in der Mensa
kaffeetasse 
Sie sind herzlich eingeladen. 
Kommen Sie einfach vorbei!
Wir informieren Sie
sobald das Eltern-Café wieder
stattfinden kann.

Grundschule Traberweg
Pausenhalle
Schule Traberweg
Eckerkoppel 125  |  22159 Hamburg  |  Schulsekretariat Tel.: 040 42896280  |  E-Mail: schule-traberweg(at)bsb.hamburg.de